BEGRIFFE MIT DEM ANFANGSBUCHSTABEN K

 K K K

Von K wie

Kathode

bis W wie

Widerstand

 

 

 

Mit der Maus auf den Begriff klicken.
(Zum Öffnen und zum Schließen.)

Kurzschlussstrom | short-circuit current | courant de court-circuit

Kurzschlussstrom in der Elektrotechnik

Strom im Kurzschlussfall.

Electric current in a given short-circuit.
Courant électrique dans un court-circuit déterminé.
Quelle: DIN VDE 0100-200 (VDE 0100-200):2006-06
Körper (eines elektrischen Betriebsmittels) | exposed-conductive-part | partie conductrice accessible

Körper eines elektrischen Betriebsmittels

Leitfähiges Teil eines elektrischen Betriebsmittels, das berührt werden kann und üblicherweise nicht unter Spannung steht, aber unter Spannung geraten kann, wenn die Basisisolierung versagt.

ANMERKUNG
Ein leitfähiges Teil eines elektrischen Betriebsmittels, das im Fehlerfall nur über andere Körper unter
Spannung geraten kann, ist nicht als Körper zu sehen.

Conductive part of equipment which can be touched
and which is not normally live, but which can
become live when basic insulation fails.
Partie conductrice d’un matériel, susceptible d’être touchée, et
qui n’est pas normalement sous tension, mais peut le devenir
lorsque l’isolation principale est défaillante.
Quelle: DIN VDE 0100-200 (VDE 0100-200):2006-06

 

Kleinspannung, ELV | extra-low voltage, ELV | très basse tension, TBT

Kleinspannung-ELV in der Elektrotechnik

Spannung,
die die in IEC 60449 für den Spannungsbereich I
festgelegten Spannungsgrenzwerte nicht überschreitet.

50 V (AC) und 120 V (DC) dürfen nicht überschritten werden.

Voltage not exceeding the relevant voltage limit of
band I specified in IEC 60449.
Tension ne dépassant pas les limites spécifiées dans le
domaine I de la CEI 60449.
Quelle: DIN VDE 0100-200 (VDE 0100-200):2006-06

 

kombinierte Potentialausgleichsanlage | common equipotential bonding system | réseau commun de liaison équipotentielle

Kombinierte Potentialausgleichsanlage in der Elektrotechnik

Potentialausgleichsanlage,
die sowohl Schutzpotentialausgleich als auch
Funktionspotentialausgleich herstellt.

Equipotential bonding system providing both
protective-equipotential-bonding and functionalequipotential-
bonding.
Réseau équipotentiel assurant à la fois une liaison équipotentielle
de protection et une liaison équipotentielle
fonctionnelle.
Quelle: DIN VDE 0100-200 (VDE 0100-200):2006-06

 

Kurzschluss | short-circuit | court-circuit

Kurzschluss in der Elektrotechnik

Zufällig oder absichtlich entstandener Strompfad zwischen zwei oder
mehr leitfähigen Teilen, durch den die elektrischen Potentialdifferenzen
zwischen diesen leitfähigen Teilen auf einen Wert gleich null oder
nahezu null abfallen.

Accidental or intentional conductive path between
two or more conductive parts forcing the electric
potential differences between these conductive
parts to be equal to or close to zero.
Chemin conducteur accidentel ou intentionnel entre deux ou
plusieurs parties conductrices forçant les différences de
potentiel électriques entre ces parties conductrices à être
nulles ou proches de zéro.
Quelle: DIN VDE 0100-200 (VDE 0100-200):2006-06

 

Kurzschluss zwischen Außenleiter und Erde | line-to-earth short-circuit | court-circuit phase-terre

Kurzschluss zwischen einem Außenleiter und Erde

in einem Netz
mit direkter Neutralpunkterdung oder
mit Neutralpunkt-Impedanzerdung.

ANMERKUNG
Der Kurzschluss zwischen Außenleiter und Erde kann zum Beispiel
über einen Erdungsleiter und einen Erder entstehen.

 

Short-circuit between a line conductor and the Earth,
in a solidly-earthed neutral system or an impedanceearthed neutral system.

NOTE
The line-to-earth short-circuit can be
established, for example, through an earthing conductor and an earth electrode.

Court-circuit entre un conducteur de ligne et la Terre, dans un
réseau à neutre à la terre, ou dans un réseau à neutre impédance.

NOTE
Le court-circuit phase-terre peut être établi, par exemple,
par l’intermédiaire d’un conducteur de mise à la terre et d’une prise de terre.

Quelle: DIN VDE 0100-200 (VDE 0100-200):2006-06

 

Kurzschluss zwischen Außenleitern | line-to-line short-circuit | court-circuit entre phases

Kurzschluss zwischen zwei oder mehr Außenleitern,

der mit einem Kurzschluss zwischen Außenleiter und
Erde an derselben Stelle kombiniert sein kann oder nicht.

 

Short-circuit between two or more line conductors,
combined or not with a line-to-earth short-circuit at
the same place.

Court-circuit entre au moins deux conducteurs de ligne, combiné
ou non avec un court-circuit phase-terre au même endroit.

Quelle: DIN VDE 0100-200 (VDE 0100-200):2006-06

 

kurzschluss- und erdschlusssicher | inherently short-circuit and earth fault proof | intrinsèquement protégé contre les court-circuits et les défauts à la terre, qualificatif

Kurzschluss und Erdschlusssicherheit in der Elektrotechnik

Beschaffenheit eines elektrischen Betriebsmittels oder
einer Kombination, die gegen Kurzschlüsse und
Erdschlüsse durch angemessene Vorkehrungen bei der Ausführung und
Errichtung geschützt sind.

 

State of an electric equipment or assembly protected
against short-circuits and earth faults by suitable design
and erection provisions.

état d’un appareil ou d’un ensemble électrique protégé contre les
court-circuits et les défauts à la terre par une conception et des
dispositions de mise en oeuvre appropriées.

Quelle: DIN VDE 0100-200 (VDE 0100-200):2006-06

 

Kabel- und Leitungsanlage | wiring system | canalisation (électrique)

Kabel- und Leitungsanlage in der Elektrotechnik

Gesamtheit, bestehend aus einem oder
mehreren isolierten Leitern, Kabeln und Leitungen oder Stromschienen, und
deren Befestigungsmittel, sowie falls notwendig deren mechanischer Schutz.

 

Assembly made up of one or more insulated conductors,
cables or busbars and the parts which secure their fixing
and, if necessary their mechanical protection.

Ensemble constitué par un ou plusieurs conducteurs électriques
isolés, câbles ou jeux de barres et les éléments assurant leur
fixation et, le cas échéant, leur protection mécanique.

Quelle: DIN VDE 0100-200 (VDE 0100-200):2006-06

 

Kabelkanal | cable channel | caniveau

Kabelkanal in der Elektrotechnik

Teil einer Kabel- und Leitungsanlage, offen, belüftet oder geschlossen,
über oder unter der Erdoberfläche oder dem Fußboden,
mit Abmessungen, die Personen keinen Zutritt,
aber den Zugang zu den Elektroinstallationsrohren und/oder
Kabeln und Leitungen auf der gesamten Länge während und
nach der Verlegung ermöglichen.

ANMERKUNG
Ein Kabelkanal darf Teil einer Gebäudekonstruktion sein.

 

Element of a wiring system above or in the ground or floor, open, ventilated or closed, and having dimensions which do not permit the entry of persons but allow access to the conduits and/or
cables throughout their length during and after installation.

NOTE
A cable channel may or may not form part of the building construction.

élément de canalisation situé au-dessus ou dans le sol ou le plancher, ouvert, ventilé ou fermé, ayant des dimensions ne permettant pas aux personnes d’y circuler, mais dans lequel les conduits ou câbles sont accessibles sur toute leur longueur, pendant et après installation.

NOTE
Un caniveau peut ou non faire partie de la construction du bâtiment.

Quelle: DIN VDE 0100-200 (VDE 0100-200):2006-06

 

Kabelwanne | cable tray | chemin de câbles - tablette

Kabelwanne in der Elektrotechnik

Kabeltragesystem, das aus einer durchgehenden Trageplatte mit hochgezogenen Rändern besteht und keine Abdeckung hat.

ANMERKUNG
Eine Kabelwanne kann perforiert oder nicht perforiert sein.

 

Cable support consisting of a continuous base with raised edges but no covering.

NOTE
A cable tray may be perforated or mesh.

Support de câbles constitué d’une base continue avec de
rebords, mais ne comportant pas de couvercle.

NOTE
Un chemin de câbles peut être perforé on en treillis.

Quelle: DIN VDE 0100-200 (VDE 0100-200):2006-06

 

Kabelpritsche | cable ladder | échelle à câbles

Kabelpritsche in der Elektrotechnik

Kabeltragesystem, das aus einer Reihe von Halterungen besteht,
die starr mit den Haupttrageteilen verbunden sind.

 

Cable support consisting of a series of transverse
supporting elements rigidly fixed to main longitudinal
supporting members.

Support de câbles constitué d’une série d’éléments transversaux
rigidement fixés à des montants principaux longitudinaux.

Quelle: DIN VDE 0100-200 (VDE 0100-200):2006-06

 

Kabelschelle | cleats | serre-câbles

Kabelschelle in der Elektrotechnik

In Abständen angebrachte Trageteile, die ein Kabel und/oder
eine Leitung oder ein Elektroinstallationsrohr
mechanisch halten.

 

Supports disposed at intervals and which mechanically
retain a cable or a conduit.

Supports disposés de place en place et qui retiennent
mécaniquement un câble ou un conduit.

Quelle: DIN VDE 0100-200 (VDE 0100-200):2006-06

 

Kabel- und Leitungsanlagen
 

Kabel- und Leitungsanlagen in der Elektrotechnik

Allgemeines

Bei der Auswahl und dem Errichten von Kabel- und Leitungsanlagen
müssen die Grundsätze der Norm DIN VDE 0100-100 (VDE 0100-100) für

–  Kabel, Leitungen und Leiter,
–  ihre Anschlüsse und/oder Verbindungen,
–  die zugehörigen Befestigungs- oder Abhängemittel und
–  ihre Umhüllungen oder Maßnahmen zum Schutz gegen Umgebungseinflüsse berücksichtigt werden.

Arten von Kabel- und Leitungsanlagen
Verlegearten

Die Verlegeart von Kabel- und Leitungsanlagen
(außer Anlagen nach 521.4 – Schienenverteiler und Stromschienensysteme)
in Abhängigkeit von der Bauart der Kabel oder Leitungen muss Tabelle A.52.1 entsprechen,
wobei die äußeren Einflüsse nach 522 zu berücksichtigen sind.

Beispiele für Kabel- und Leitungsanlagen
(außer Anlagen nach 521.4 – Schienenverteiler und Stromschienensysteme) mit Verweis
auf die Referenzverlegeart zur Ermittlung der Strombelastbarkeit sind in
DIN VDE 0298-4 (VDE 0298-4):2013-06, Tabelle 9 angegeben.

ANMERKUNG
Tabelle 9 in DIN VDE 0298-4 (VDE 0298-4):2013-06
macht Angaben über die Referenzverlegeart,
bei der die gleiche Strombelastung sicher angewendet werden kann.
Das bedeutet nicht, dass alle Verlegearten notwendigerweise in den Errichtungsbestimmungen
aller Länder anerkannt sind oder dass andere Verlegearten unzulässig sind.

    Quelle: DIN VDE 0100-520 (VDE 0100-520):2013-06

 

Koordination elektrischer Betriebsmittel

 

Koordination elektrischer Betriebsmittel in der Elektrotechnik

Korrekte Methode zur Auswahl von elektrischen Einrichtungen in Reihe,
um die Sicherheit und Versorgungssicherheit
der Anlage sicherzustellen,
wobei der Kurzschlussschutz und/oder
der Überlastschutz und/oder die
Selektivität berücksichtigt werden.

    Quelle: DIN VDE 0100-530 (VDE 0100-530):2018-06

 

kombinierter Kurzschlussschutz

 

Kombinierter Kurzschlussschutz in der Elektrotechnik

Überstromschutzkoordination unter Kurzschlussbedingungen
mit zwei in Reihe geschalteten Überstrom-Schutzeinrichtungen (OCPDs),
wodurch eine höhere kombinierte Kurzschlussstromfestigkeit erreicht wird als
bei nur einer Überstrom-Schutzeinrichtung (OCPD).

    Quelle: DIN VDE 0100-530 (VDE 0100-530):2018-06

 

kombinierte Kurzschlussfestigkeit

 

Kombinierte Kurzschlussfestigkeit in der Elektrotechnik

Maximaler Kurzschlussstrom,
der von zwei in Reihe geschalteten Kurzschluss-Schutzeinrichtungen
gehandhabt werden kann.

    Quelle: DIN VDE 0100-530 (VDE 0100-530):2018-06

 

Kurzschluss-Schutzeinrichtung - SCPD

 

Kurzschluss-Schutzeinrichtung-SCPD- in der Elektrotechnik

Einrichtung, die einen Stromkreis oder Teile eines Stromkreises
vor einem Kurzschlussstrom durch Ausschalten
des Kurzschlussstroms schützt.

[QUELLE: DIN EN 60947-1 (VDE 0660-100):2015-09, 2.2.21, modifiziert]

Anmerkung 1 zum Begriff:
Tabelle 536.2 – dieser Norm – gibt Informationen zu den unterschiedlichen Einrichtungen an,
die der generischen Hauptfunktion entsprechen.

    Quelle: DIN VDE 0100-530 (VDE 0100-530):2018-06

 

Kurzschlussfestigkeit der Überspannungs-Schutzeinrichtung (SPD)

 

Kurzschlussfestigkeit der Überspannungsschutzeinrichtung (SPD)

ISCCR

Höchster unbeeinflusster Kurzschlussstrom des elektrischen Netzes,
für das die Überspannungs-Schutzeinrichtung (SPD) in Verbindung mit seinen vorgegebenen Abtrennvorrichtungen bemessen ist.

    Quelle: DIN VDE 0100-534 (VDE 0100-534):2016-10

 

Kurzschlussfestigkeit der Überspannungs-Schutzeinrichtung (SPD)

 

Kurzschlussfestigkeit der Überspannungsschutzeinrichtung (SPD)

ISCCR

Höchster unbeeinflusster Kurzschlussstrom des elektrischen Netzes,
für das die Überspannungs-Schutzeinrichtung (SPD) in Verbindung mit seinen vorgegebenen Abtrennvorrichtungen bemessen ist.

    Quelle: DIN VDE 0100-534 (VDE 0100-534):2016-10

 

elektro.tools
Der direkte Draht zu mir.

Wenn ihr Fragen habt oder Probleme,
meldet euch bei mir.
Ich versuche jede eMail zu beantworten.

Auch für Anregungen bin ich jeder Zeit zu haben.
Einfach das Kontaktformular ausfüllen.

Deine Mitteilung bitte.

14 + 8 =

Informationen

Harald Kühn
Seeweg
30827 Garbsen
Handy: 0174 30 94 208

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.